Historie


1975 Bei einem Gartenfest des Klassenlehrers Dipl. Ing. Dieter Bäumel wird erstmals über eine Vereinsgründung mit den Teilnehmern des Vorbereitungslehrgangs nachgedacht, um sich nicht für immer aus den Augen zu verlieren und den Gedankenaustausch fortzusetzen.

 

1977 Am Donnerstag, dem 17. November 1977 wird bei einer ausgedehnten Weinprobe im Hause Bäumel der Grundstein für eine Vereinsgründung gelegt. Reinhard Kreft und Karl - Georg Dallmöller stellen erste Verbindungen zur Holzfachschule Bad Wildungen her. Tatkräftige Unterstützung wird sofort angeboten. Anzeigen im Holz - Zentralblatt und in der Fachzeitschrift » Sägewerkstechnik « folgen, um die Sägewerksmeister anzusprechen.

 

04.03.78 Der Verein „Sägewerksmeister Bad Wildungen“ wird gegründet. 40 Personen sind bei der Gründungsversammlung anwesend. Der 1. Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Karl - Georg DalImöller

2. Vorsitzender: Reinhard Kreft

Schatzmeister: Heinz - Dieter Lenzner

Schatzmeister (stellv.): Fritz von Wieding

Schriftführer: Ilse Sarenba - Bartels

Ziele des Vereins sind:

•  Reger Erfahrungsaustausch unter Kollegen

•  Fachvorträge sollen Wissen und Können der Mitglieder immer auf dem neuesten Stand halten

•  Fachtechnische Exkursionen werden uns mit den aktuellen Fertigungstechniken vertraut machen!

 

06.10.78 Antrag auf Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht in Bad Wildungen.

 

21.10.78 Die 1. Jahreshauptversammlung findet in Bad Wildungen statt. Dip. Ing. Dieter Bäumel hält den Fachvortrag: » HM - bestücktes und Stahlkreissägeblatt «

 

05.05.79 Eintragung in das Vereinsregister in Bad Wildungen.

Der Name lautet nun vollständig:

„Verein Sägewerksmeister Bad Wildungen e. V.“

 

28.10.79 Die 2. Jahreshauptversammlung findet wieder in Bad Wildungen statt. Es wird beschlossen künftig ein Damenprogramm anzubieten und die Jahrestreffen auch an anderen Orten Deutschlands durchzuführen.

Sept.1980 Exkursion » Bremen und Umgebung « mit Besichtigung der Firmen » BREHOLA « , Karl Schlüter KG, Riede und einer Hafenrundfahrt durch die Bremer Überseehäfen.

 

Okt.1980 Exkursion „Tübingen" mit Besichtigungen der Maschinenfabrik » Wurster & Dietz « , Tübingen und verschiedener Sägewerke in der Umgebung.

 

13.12.80 Die 3. Jahreshauptversammlung findet in den Räumen der Holzfachschule statt.

 

31.10.-1.11.81 Die 4. Jahreshauptversammlung findet wieder in den Räumen der Holzfachschule und im 01.11.81 „Haus Bergmann“ in Hemfurth statt. Hier wurde u. a. lt. Satzung ein neuer Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:

1. Vorsitzende: Renate Lampe

2. Vorsitzender: Reinhard Kreft

Schatzmeister: Heinz - Dieter Lenzner

Schatzmeister (stellv.): Carsten - Otto Klauke

 

31.12.81 Der Verein hat 56 Mitglieder

 

06.11.82 Die 5. Jahreshauptversammlung findet in den Räumen der Holzfachschule statt. Die Firma 

» OPTICOMP « und Herr Eugen Schorpp geben Fachinformationen zu der elektronischen Erfassung und Auswertung von Daten. Die Satzungsänderung wird angenommen. Mitgliedschaft im Schulverein wird beantragt.

 

03.12.82 Einweihung der erweiterten Räume der Holzfachschule. Der Verein macht der Schule eine Sitzgruppe aus » Deutscher Eiche « zum Geschenk.

 

15.03.83 In Verbindung mit der Firma » OPTICOMP « werden die Firmen Herlag und Hasse KG besucht. Das erste Informationsblatt erscheint.

 

05.11.83 Die 6. Jahreshauptversammlung findet im Hotel „Rothaar Treff“ in Bad Laasphe statt. Herr Dr. Dietz aus Tübingen, von der Firma Wurster & Dietz, hält den Fachvortrag. Eine Wald-begehung im Staatsforst Hilchenbach beschließt die Versammlung.

 

28.05.84 Exkursion » Am Rande der Nordeifel « mit Besichtigung der Bandsägewerke Gebr. Eigelshofen, Josef Eischet und Anton Lorenz.

 

Sommer 1984 Erste Beziehungen zu den Rosenheimer » Saglern « werden geknüpft.

Mitglieder des Vorstandes besuchen das Treffen in Bad Kissingen.

 

03.11.84 Die 7. Jahreshauptversammlung findet in Bad Wildungen - Bergfreiheit statt. Fachvorträge kommen von der Firma Heggenstaller und dem Bundesverband der Energieabnehmer. Die Damen besichtigen eine Edelsteinschleiferei und die Stadt Fritzlar.

 

31.12.84 Der Verein hat 89 Mitglieder.

 

09.11- Die 8. Jahreshauptversammlung findet im „Parkhotel“ in Olsberg statt. Interessante

 

10.11.85 Fachvorträge und die Betriebsbesichtigung von » Hüttemann Holz « sind Bestandteile eines sehr schönen Programms.

 

23.06.86 Tagesexkursion ins Sauerland. Besichtigt werden die Firmen Fisch in Rüthen, Hüster in Hirschberg und Kirchhoff in Rönkhausen.

 

07.11.- Erstmals trifft man sich zur Jahreshauptversammlung schon am Freitagabend,

 

09.11.86 um in geselliger Athmosphäre Gedanken auszutauschen. Tagungsort ist bei der 9. Jahreshauptversammlung das Hotel „Freizeit – In“ in Göttingen.

Fachvorträge aus der Elektronikbranche und die Betriebsbesichtigung des Sägewerks Kühne, Adelebsen zeugen von einem informativen Programm. Gäste von den Saglern sind das Ehepaar Riegger und Herr Mügge, der die Kontakte zwischen Wildunger Sägern und Rosenheimer ,,Saglern“ sehr begrüßt.

 

Mai 1987 LIGNA. Man trifft sich am Stand der Holzfachschule Bad Wildungen.

 

05.11.- Die 10. Jahreshauptversammlung findet im Hotel „Roggenland“ in Waldeck statt.

 

07.11.87 Die Fachvorträge über die Entwicklung der Sägeindustrie in den 90er Jahren und die neue Generation von Schärfmaschinen locken viele Säger an. Am Sonntag wird zum Abschluß noch das Pumpspeicherkraftwerk besichtigt .

 

31.12.87 Der Verein hat 128 Mitglieder.

 

16.06.88 Tagesexkursion in die Eifel unter dem Thema » Moderne Zerspanungstechnik durch Bandsägen « mit Besuchen der Firmen Giebel in Letmathe und Krumpen in Hallschlag und abschließendem Gespräch mit Vertretern der Firma » Holtec « in Blumenthal.

 

11.11.- Die 11. Jahreshauptversammlung findet im „Schloßhotel Wilhelmshöhe“ in Kassel statt.

 

13.11.88 Der Verein Sägewerksmeister Bad Wildungen e. V. feiert sein 10. jähriges Bestehen. Die Geburtstagsfeier findet in einem würdigen Rahmen statt und ein schönes Programm lockt viele Mitglieder an. Vor allem die Theatervorstellung in der Komödie Kassel kommt sehr gut an.

 

Frühjahr Laubholzexkursion zu den Firmen Ruhlandt, Würfel und Hartmann / Eiterfeld,

1989 organisiert durch Bernhard Tigges.

 

27.10.- Im Rahmen der Holzfachschultage Bad Wildungen, die Schule feiert ihr 50 -jähriges

 

29.10.89 Bestehen, wird die 12. Jahreshauptversammlung im Hotel „Hardtmühle“ Bergfreiheit durchgeführt. Bei dem Festprogramm der Holzfachschule werden u. a. die Sägewerke Decker in Volkmarsen sowie Gebr. Patt in Lennestadt besichtigt.

 

09.11.- Die 13. Jahreshauptversammlung findet im Hotel „Gersfelder Hof“ in Gersfeld / Rhön

 

11.11.90 statt. Im internen Teil der Versammlung wird fast ein ganz neuer Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Joachim Krings

2. Vorsitzender: Joachim Christ

Schatzmeister: Ralf Müller

Schatzmeister (stellv.): Heinz - Dieter Lenzner

Schriftführer: Uwe Schlüter

Schriftführer (stellv.): Manfred Kropp

Beisitzer: Dieter Bäumel

Ehrenvorsitzende: Renate Lampe

Als Gäste waren Herr Köhler vom Holz - Zentralblatt, Herr Mügge und die Familie Baier dabei.

 

31.12.90 Der Verein hat 145 Mitglieder

 

26.04.- Auf Exkursion in Sachsen - Anhalt. Durch die Vermittlung von Dr. Wolfgang Knüpffer werden

 

27.04.91 verschiedene Sägewerke in den neuen Bundesländern besichtigt. Ein Festabend im Hotel „Harzquell“ in Alexisbad rundet die 2-tägige Exkursion ab.

 

25.10.- Die 14. Jahreshauptversammlung findet im „Country - Hotel Moselpark“

 

27.10.91 in Bernkastel - Kues statt. Fachvorträge von Herrn Jörg Felde über Kreissägetechnik und Herrn Hammerström über den Kreuzverbundbalken stoßen auf starkes Interesse. Sonntags wird noch die Firma Mettler besucht.

 

Dez 1991 Erstmals werden durch Anzeigen und Fachbeiträge zusätzlich Gelder eingenommen um das Informationsblatt zu finanzieren.

 

11.05.92 Die Firma Felde lädt den Verein zu einer Besichtigungstour nach Remscheid ein.

Modernste Sägenproduktion wird durch Herrn Jörg Felde vorgestellt. Außerdem wird noch die Härterei Gommann und ein alter Schmiedehammer besichtigt.

 

23.10.- Anläßlich der 15. Jahreshauptversammlung wird das Holzwerk Christian Borchard in Broistedt 25.10.92 besichtigt. Im Hotel „Mercure“ in Braunschweig findet das weitere Programm der Tagung statt. Beim fachlichen Teil wird die Plasmahärtung vorgestellt und Probleme der Produkt – und Umwelthaftung erörtert.

 

26.03.93 Bei der Firma Koppe in Hedemünden werden Trockenanlagen der Firma Brunner - Hildebrand besichtigt, darunter auch ein Vakuum - Trockner.

 

27.10.- Die 16. Jahreshauptversammlung findet im Hotel „Roggenland“ in Waldeck 

 

29.10.93 statt. Das Preiskegeln am Freitagabend kommt sehr gut an. Der alte Vorstand wird bei den Wahlen neu bestätigt. Heinz - Dieter Lenzner ist wieder Schatzmeister, Manfred Wick sein Vertreter. Ein Vortrag von Herrn Simon Möhringer zum Thema » Strategische Anlagenplanung « findet viele Interessenten. Die Besichtigung der Holzfachschule beschließt die Versammlung.

 

31.12.93 Der Verein hat 189 Mitglieder.

 

18.04.94 Über 50 Teilnehmer kommen zur Nadelholzexkursion ins Sauerland, die von Karl Erner vorbereitet wurde. Besichtigt werden die Firmen Fisch in Rüthen, Leiße in Hirschberg und Hüster - Holz, ebenfalls in Hirschberg.

 

28.10.- Die 17. Jahreshauptversammlung findet auf der Elbe an Bord der „MS Theodor Fontane“

 

30.10.94 statt. Das interessante Programm zieht 110 Teilnehmer an, die bisher größte Beteiligung aller Versammlungen. Torgau, Dresden und Meißen werden besucht. Auch der offizielle Teil der Mitgliederversammlung findet auf dem Schiff statt. Die Planungen für eine Kanada / Amerikareise laufen an.

 

10.04.95 Rund 40 Teilnehmer zieht es zur Frühjahrsexkursion nach Nordhessen. Bei der von Bernhard Tigges organisierten Tour werden die Sägewerke Ruhlandt in Heldra, Holz - Otto in Waldkappeln und die Firma Würfel Holzindustrie in Nentershausen besichtigt.

 

25.05.95 Am Stand der Firma Risstaler - Maschinenbau ist während der LIGNA in Hannover, speziell an diesem Tag, großes Treffen der Bad Wildunger Sägewerksmeister.

 

27.10.- Die 18. Jahreshauptversammlung findet im Hotel „Wittelsbacher Höh“ in Würzburg statt.

 

29.10.95 Den Auftakt bildet eine große Weinprobe am Freitagabend. Samstagmorgen geht es zur Maschinenfabrik Möhringer nach Wiesentheid, wo Herr Simon Möhringer einen Vortrag über neue Techniken und Entwicklungen in der Sägebranche hält. Ein reichhaltiges Besichtigungsprogramm rundet das Jahrestreffen ab.

 

31.12.95 Der Verein hat 197 Mitglieder.

 

21.06.96-30.06.96 Der Sägewerksmeisterverein bereist das Land der 1000 Seen.

 Nach langen Planungen ist die Reise doch noch zustande gekommen. Von Travemünde über Helsinki geht es nach Mikkeli, von wo die meisten Besichtigungen durchgeführt werden. Ein reichhaltiges Programm lässt kaum Wünsche offen und auch die Fahrt mit der „Finnjet“ wird allen Teilnehmern nachhaltig in Erinnerung bleiben.

 

25.10.- Die 19. Jahreshauptversammlung findet im „Schwaghof“ in Bad Salzuflen statt.

 

27.10.96 Ein Spielbankbesuch in Bad Oeynhausen eröffnet Freitagabend das Programm. Bei den Neuwahlen löst Harry Schön Uwe Schlüter als Schriftführer ab, der diesen Posten über 6 Jahre hinweg mit großem Engagement ausgefüllt hat. Die technischen Fachbeiträge befassen sich mit der energetischen Restholzverwertung und der Weiterentwicklung am Vollgatter. Am Sonntagmorgen wird neben einem Forstmuseum noch das Buchensägewerk Hundertmark / Dörentrup besichtigt.

 

05.05.- Während der LIGNA in Hannover hat die Firma Vollmer eine Anlaufstelle für alle

 

10.05.97 Sägewerksmeister eingerichtet. Dort liegt erstmalig unser neues „Buch der Sägewerksmeister“ aus, das uns in Zukunft auf allen wichtigen Veranstaltungen begleiten soll.

 

08.10.97 Auf der außerordentlichen Mitgliederversammung des Schulvereins der Holzfachschule wird ein neuer Vorstand gewählt. 1. Vorsitzender wird Karl - Georg DalImöller und mit Joachim Christ, Heinz - Dieter Lenzner und Joachim Krings im erweiterten Vorstand ist unser Verein nun sehr stark in diesem Gremium vertreten .

 

24.10.97 Die diesjährige Exkursion findet im Rahmen der 20. Jahreshauptversammlung in der Eifel statt Besichtigt werden die Firmen IBH in Harperscheid und Hilo - Holz in Losheim. Bei der Firma » Holtec « in Blumenthal findet die Fachexkursion ihren Abschluß. Herr Klement, der auch die Kontakte zu den Firmen hergestellt hatte, hält zuletzt, bei bester Bewirtung, noch einen Kurzvortrag.

 

24.10.- Quartier wird im Hotel Karat in Monschau bezogen.

 

26.10.97 Der Abend klingt gesellig aus. Ein interessantes Besichtigungsprogramm mit dem gewohnten Festabend beschließen den Samstag. Mit einer Waldbegehung und dem Besuch einer restaurierten Sägemühle endet die Versammlung.

 

31.12.97 Der Verein hat 205 Mitglieder.

 

07.03.98 20 Jahre „Sägewerksmeister Bad Wildungen e. V.“

Die Geburtstagsfeier findet in den Räumen der Holzfachschule statt. 

Gastredner ist Herr Gerhard Heider, Geschäftsführer der VDS. und WSI-Hessen.

Thema : Notwendige Entwicklungstendenzen in der Sägeindustrie, um das anhaltende „Stimmungstief“ zu überwinden.

Weitere Gäste:

Herr Ewald Fischer, Vorsitzender des „Verein Technischer Kaufmann der Holzwirt schaft Bad Wildungen“, welcher in diesem Jahr ebenfalls 20. Geburtstag feiern kann. Herr Camillo Görler, ehemaliger Sägewerksmeisterabsolvent aus Gera.

Weitere Programmpunkte:

Firma Möhringer, Vorstellung des „I-Gatter“.

Firma KEBA, Rundholzvermessung mit Messbalken und Einteiloptimierung.

Firma Hoppe, Computerkalkulationsprogramme „ Vom Praktiker für Praktiker“.

Herr Moering, neuer Schulleiter der Holzfachschule, freute sich über die gelungene Veranstaltung an der Schule, die allerdings von den Mitgliedern hätte besser besucht werden dürfen!

 

21.05.98 Ein lange gehegter Wunsch von Reinhard Kreft geht in Erfüllung:

Die geplante Kanadareise wird wahr, dank guter Verbindungen von Karl Erner nach Britisch-Kolumbien, per Flug von Frankfurt Rhein-Main über den „Grossen Teich“ bis

Vancouver. Die 19 Teilnehmer absolvierten in 10 Tagen ein äusserst interessantes, aber auch anstrengendes Programm, über welches ausführlich berichtet wurde.

 

23.10.-25.10.98 Die 21. Jahreshauptversammlung findet in Rotenburg a.d. Fulda statt.

 Freitags, Besichtigung der Fa. Beermann-Parkett in Wolfsbehringen, speziell hauptsächlich

Eiche-Massivparkett, und der Fa. Ronshausen in Ifta, Bauholz-Gattersägewerk mit Abbund-Anlage, beide in Thüringen. Abends, Preisschiessen im Schützenhaus in Cornberg, organisiert von Harry Schön. 

Samstags, JHV., Kanada-Rückblick und Festabend mit erlesenen Speisen und gute Live-Musik, allerdings leider nur für den „Harten Kern“; die jungen Mitglieder fehlten.

 

27.01.99 Dieter Bäumel wird offiziell von der Holzfachschule in den Ruhestand verabschiedet.

 

01.07.99 Theo Ackermann tritt ebenfalls in den verdienten Ruhestand.

 

10.05.- Treffpunkt für unsre Vereinsmitglieder auf der LIGNA ist diesmal der Stand der Holzfach-

15.05.99 schule.

 

10.09.- Die 60-Jahr-Feier der Holzfachschule, einbezogen in die „Wildunger Holztage“.

 

12.09.99 Treffen der Holzwirtschaft, Tag der offenen Tür, Produktpräsentationen namhafter Hersteller, Diskusion über die Zukunft der Holzwirtschaft, Festabend mit Ehrungen ehemaliger Vorstandsmitglieder. Ausklang mit Hubertusmesse und „Dixiland“.

 

24.09.-26.09.99 Unsere 22. Jahreshauptversammlung in Höxter, Weserbergland, ist vorverlegt und an die „Nieheimer Holztage“ angelehnt.

Josef Freitag, Mitorganisator, war mit dem Programmpunkt „Kunst im Sägewerk“ sehr gelungen in die Veranstaltung eingebunden und gab auch der Holzfachschule Gelegenheit, sich mit einem Stand in seinem Sägewerk zu präsentieren. Besichtigt wurden ausserdem die Firma Fritz Becker KG, Brakel, Herstellung von Form- Pressmöbelteilen aus selbst geschältem und zu Sperrholz verleimtem Rotbuchenfurnier, und die Firma Kronospan, Sandebek, Spanplattenwerk mit angeschlossener Laminatfertigung.

Mit den Neuwahlen des Vorstandes wurden Erich Jacobi, neuer Bereichsleiter der Säge- und Fertigungstechnologie von der Holzfachschule, als Nachfolger für Dieter Bäumel, sowie Jost Franz und Manfred Koddenbrock gewählt.

Die angestrebte stufenweise Verjüngung des Vorstandes hat begonnen.

1. Vorsitzender: Joachim Krings

2. Vorsitzender: Joachim Christ

Schatzmeister: Heinz-Dieter Lenzner

Schatzmeister (stellv.): Alexander Steffens (neu)

Schriftführer: Hans- Gerd Bräuer (neu)

Schriftführer (stellv.): Uwe Paulus

Beisitzer: Erich Jacobi ( für Dieter Bäumel)

Jost Franz und Manfred Koddenbrock

 

27.10.-29.10.00 Die 23. Jahreshauptversammlung wurde im Rosengarten bei Hamburg ausgerichtet.

 Freitags, Besichtigung des Kiefer-Bauholzsägewerks Buhr, heute

unter der Leitung von Christian Buhr, in Bergen-Eversen, mit SAB-Spaner und EWD-Doppelwellenkreissäge, und der Firma Heinrich Harling, Spaner- Gatter- und Doppelwellenkreissägewerk mit ebenfalls hauptsächlich Kiefern- und etwas Fichten- und Lärcheneinschnitt. Durch das angeschlossene Hobelwerk ist eine breitgespannte Produktpalette möglich. Abends, im Ringhotel „Holst“, im Rosengarten, wurden gekonnt die Preise ausgekegelt.

Samstags, nach Empfang und Jahreshauptversammlung folgte ein Vortrag über Trock- nungstechnik der Firma Nardi von Herrn Bellini. Die Damen besuchten derweil das Freilichtmuseum „Kiekeberg“. Nachmittags, Stadtrundfahrt mit Führung durch Hamburg. Festabend auf der „MS Hammonia“, eingebunden in eine Hafenrundfahrt bei Nacht. Gemütlicher Ausklang nach Rückkehr im Hotel „Holst“, im Rosengarten.

 

12.05.01 92 Jungmeister, davon 4 Sägewerksmeister werden in Bad Wildungen „freigesprochen“. Als Abgesandter, stellvertretend für alle anderen Vereine, sprach unser Vorsitzender Joachim Krings die Grussworte. Die Meisterbriefe wurden von Renate Lampe und Erich Jacobi überreicht.

 

08.07.01 Mit „www.Saegewerksmeister.de“ ist unser Verein im Internet vertreten. Durch die Tatkraft von H.G.Bräuer und Sohn Steffen wird eine eigene Homepage erstellt.

 

26.10.-28.10.01 Wieder in Bad Wildungen, eingebunden in die „Wildunger Holztage“ findet die 24. Jahreshauptversammlung statt.

Freitags, Besichtigung der Firma Thonet in Frankenberg, bekannt durch die originell gebogene Form des „ Wiener Caffeehausstuhles“ aus formgedrechseltem, gdämpftem Buchenholz, sowie anderen „Bauhausklassikern“. Nachmittags führte man uns durch die Produktionsanlagen der Firma Ante-Holz GmbH in Bromskirchen-Somplar (Hessen). Spaner- Kreissägewerk, KVH- Werk, BSH-Werk. Das neue Werk für Starkholzeinschnitt und Herstellung von „Pellets“ wurden nur erwähnt. Abends, im „Treff-Hotel“, nach Grussworten von Vertretern der teilnehmenden Vereine und Herrn Moering von der Holzfachschule, gemeinsames Abendessen und gemütlicher Ausklang. 

Samstags, Empfang und Jahreshauptversammlung in der Aula der Holzfachschule. Nach den Regularien, Fachvortrag über den neuen Vakuumtrockner mit Wärmepumpentechnik der Firma Eberl von H.G.Bräuer. Ausserdem Kurzvorträge über Restholz- und Energiewirtschaft; Wertschöpfungspotezial hieraus u.a.m. Diverse Ausstellungen und Präsentationen dazu auf dem Gelände der Holzfachschule rundeten das Ganze ab. Zeitgleich besuchten die Damen die Königspassage in Kassel und das Barockschloss Wilhelmsthal, wo der letzte deutsche Kaiser seine Jugend- und Schulzeit verbrachte, betreut und begleitet von Waltraut Bäumel. Abends, Ausklang der Veranstaltung bei Tanzmusik, allerlei Kurzweil und einem hervorragendem Büffet aus der Küche der Holzfachschule im Bürgerhaus „Altwildungen“.

Am Sonntag wurde zum Abschluss der „Wildunger Holztage“ und unserer JHV. eine fachkundliche Führung durch den Wildpark Edersee angeboten, abgerundet durch Darbietungen des Jagdhornbläsercorps Kurhessen- Kassel.

 

Seit Oktober 2001 ist unsere Homepage in Betrieb, und es kann „gemailt“ werden unter webmaster@saegewerksmeister.de

 

07.08.02 Der Ministerpräsident von Hessen, Roland Koch, besucht die Holzfachschule anlässlich der Einweihung des Informations- und Kommunikationszentrums. Vertreter der Holzwirtschaft, der Handwerkskammer und der Politik begrüssen und loben diese Einrichtung.

 

25.10.-27.10.02 Die 25. Jahreshauptversammlung 2002 fand im Rhein- Maingebiet in Oberursel nahe Frankfurt / Main statt.

Freitags, Besichtigung des OPEL- Werks in Rüsselsheim. Veranschaulicht wurde die „Herstellung eines PKW“. Nach der Mittagspause sammelte man interessante Erfahrungen über die heutige Fernsehproduktion beim ZDF in Mainz-Lerchenberg. Abends, gemütliche Runde im Mövenpick-Hotel in Oberursel, nach witterungsbedingt schwieriger Rückfahrt vom ZDF.

Samstags, Empfang und Jahreshauptversammlung der Mitglieder mit Neuwahlen. Die Damen und Gäste starten zur Führung durch die Frankfurter Innenstadt. Nach der Mittagspause hält Herr Burdack, Geschäftsführer vom „ Verband Nord“, einen kurzen Vortrag über „ Sinn und Unsinn“ der Zertifizierung des Forstes nach PEFC und FSC. Die Überarbeitung der DIN 4074 wird angesprochen auf die Problematik der Sortierung nach Astgrössen und Einbautrockenheitsgrad. Danach trafen sich Damen und Herren in der Innenstadt Frankfurt und genossen den wunderbaren Ausblick über die Grossstadt und das Rhein- Maingebiet vom 256 m. hohen Main-Tower. Mit einem schönen Festabend, nach anstrengendem aber sehr interessantem Tagesablauf, endete die JHV. recht früh.

 

Vorstand: 

1. Vorsitzender: Joachim Krings

2. Vorsitzender (stellv.): Joachim Christ

Schatzmeister: Heinz- Dieter Lenzner

Schatzmeister (stellv.): Uwe Rentrop

Schriftführer: Hans- Gerd Bräuer

Schriftführer (stellv.): Volker Schmidt

Beisitzer: Erich Jacobi, Manfred Koddenbrock, Mark Butterweck

 

28.03.03 Eine Fachexkursion im Köln- Aachener Raum bietet die Besichtigung der Firmen Anton Lorenz, Bandsägewerk für hauptsächlich Eicheneinschnitt und der angeschlossenen Parkettfabrikation „ LOPARK“ in Niederzier und des wiedererbauten Bauholzsägewerks mit Spaner- Bandsägentechnik für Onlineeinschnitt der Gebrüder Eigelshoven KG in Würselen an. Die rege Teilnahme war sehr erfreulich.

 

24.10.- 26.10.03 Die 26. Jahreshauptversammlung mit Jubiläumsfeier findet im „ Hotel am Griebnitzsee“ in Potsdam- Babelsberg, nahe bei Berlin, statt.

Der Verein hat 202 Mitglieder.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 12. Oktober 2006 )